Oman – Überwintern im Orient 2018/19 – Etappe 6

Oman – Ein Weihnachtsmann am Strand

Liebe Reisefreunde,

dieses Mal begrüßen wir euch auf unserem Weg vom Iran in die Vereinigten Arabischen Emirate und weiter in den Oman. Mittlerweile sind wir und unsere Reisemobile auf unserer Überwinterungstour endgültig und unumkehrbar im Warmen angekommen…

Im Hafen von Schardscha – einem der sieben Emirate – verbringen wir erst einmal einige Stunden mit den Zollformalitäten. Es ist zunächst sogar unklar, ob wir den Hafen noch am gleichen Tag verlassen können – so viel Zeit nimmt die Bürokratie in Anspruch! Zum Glück sind Valery (unser Reiseleiter für den Oman) und Hamdi (lokaler Guide) bereits vor Ort. Die beiden haben im Vorfeld Informationen eingeholt und wissen, wie man am „schnellsten“ alles erledigt. So sind wir glücklicherweise am späten Abend mit der Bearbeitung fertig und dürfen weiter fahren zu unserem ersten Übernachtungsplatz in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Stellplatz in Schardscha

Am Tag danach können wir uns erstmal richtig ausschlafen, spazieren gehen und mit den Einheimischen kommunizieren, die ihre schicken Karossen neben uns geparkt haben.

Restaurant

Am Abend fahren wir mit einem VIP-Bus zu einem Restaurant, wo wir auf einer Terrasse mit schönem Blick auf die moderne Stadt wirklich gut speisen. Am selben Abend müssen wir uns leider von unseren treuen Begleitern verabschieden: Oleg, Sirous und Ararat fliegen von Dubai aus nach Hause.

Die Reisenden bedanken sich herzlich bei Oleg und Sirous und beglückwünschen Ararat, der heute seinen Geburtstag feiert.

Anschließend unternehmen wir einen kurzen Spaziergang über den Platz vor dem Restaurant. Wir betrachten die Fontäne und lauschen der musikalischen Untermalung, bevor wir wieder zum Stellplatz zurückkehren.

Ein seltener Moment: So viele Reiseleiter und Guides an einem Ort! Von links: Amin, Sirous, Ararat, Hamdi, Arthur, Oleg, Alexander, Valery.

Valery, der ab Schardscha die Reiseleitung übernimmt, hat die Gruppe zum Meeting gerufen und erklärt wie es weitergehen wird. Am nächsten Tag werden wir die Emirate verlassen und Richtung Oman fahren…

Für die Grenze zwischen UAE und Oman benötigen wir nicht viel Zeit. Die Zollbeamten auf beiden Seiten sind sehr freundlich und hilfsbereit. Ohne die Hilfe unseres lokalen Guides Hamdi wären wir aber vermutlich nicht so schnell gewesen.

Am späten Nachmittag erreichen wir unseren Stellplatz im Gouvernement Musandam. Hier werden wir mehrere Tage verbringen.

Fort Caçao in der Stadt Al-Chasab

Museum im Fort Caçao

Bootsausflug in den Fjord Khor Ash Sham, der mit 17 Kilometern der längste Meereseinschnitt in Musandam ist. Wir beobachten Delfine, schwimmen in kristallklarem Wasser und genießen das Essen, das uns die Bootsbesatzung zubereitet.

Weihnachten im Oman: Warmes Wasser, Sonne, angenehme Temperaturen Tag und Nacht. Der Tannenbaum fehlt, der Schnee auch – aber genau so wollten wir das!

Weihnachtself Hamdi bereitet die Geschenke für die Gruppe vor.

Letzte Vorbereitungen der Feierlichkeiten – die Tische sind bereits gedeckt.

In der Ferne erklingt ein Glöckchen…

Der Weihnachtsmann kommt mit Geschenken. Und bald kommen auch viele Einheimische, die den Abend am Strand verbringen, zu uns. Alle wollen den Weihnachtsmann fotografieren oder ein Selfie mit ihm knipsen.

Traumhafte Kulisse für ein Weihnachtsfest, nicht wahr?

Weiter geht’s wieder zurück in die Vereinigten Arabischen Emirate. Über unseren Aufenthalt in Dubai erzählen wir dann nächste Woche.

Euer Team vor Ort Valery, Alexander und Hamdi

Zurück zu Etappe 5 Weiter mit Etappe 7