Oman – Überwintern im Orient 2018/19 – Etappe 14

In der Nacht sind alle Krebse und Schildkröten wach

Liebe Reisefreunde,

herzlich willkommen auf unserer Überwinterungstour 2018/2019! Unser Weg durch den Oman führt uns weiter in die Stadt Sur, in der in jahrhundertealter Handwerkskunst die traditionellen Dhau-Boote hergestellt werden und auf die Insel Masira, wo wir eine Bucht ganz für uns haben. In unseren warmen Nächten am Omanischen Golf beobachten wir sogar Schildkröten und Krebse… aber seht selbst – viel Spaß beim Lesen!

Am späten Abend in der freien Natur organisieren wir eine Filmvorführung über den Oman und den Bau der Dhau-Boote. Später werden wir noch die Gelegenheit haben, dieses Handwerk in der Hafenstadt Sur mit eigenen Augen zu sehen…

Am nächsten Tag geht es weiter zum Wadi Bani Khalid. Unsere Fahrzeuge lassen wir im Eingangsbereich der Anlage stehen. Die wunderschöne Landschaft von Bani Khalid zieht täglich hunderte Besucher an, die dort wandern, baden oder eine der vielen Höhlen besuchen.

Im Wadi gilt muslimische Badeordnung: Ins Wasser geht es nur mit kurzen Hosen und T-Shirt. Daran halten wir uns und genießen es, in diesem warmen und kristallklaren Bergwasser zu baden.

Zwischenstopp für die Mittagspause mit wunderschönem Ausblick.

Besichtigung der Dhau-Werft in Sur. Dhau sind Holzboote, die seit Jahrhunderten für Fischfang und Handel eingesetzt werden. Bis zum heutigen Tag werden sie in Sur in Handarbeit ohne Konstruktionszeichnungen hergestellt.

Viele Kaufhäuser im Oman haben außer Toiletten auch einen Platz für die rituelle Waschung und einen Gebetsraum. Hier in Sur gibt es darüber hinaus die Möglichkeit, moderne Duschen zu benutzen.

Unser nächster Stellplatz ist ein herrlich weißer Sandstrand am Omanischen Golf. An diesem Strand legen die bedrohten Meeresschildkröten ihre Eier ab, deshalb gelten hier für menschliche Besucherinnen und Besucher besondere Regeln.

Von der Reiseleitung organisiertes Wasser.

Wir übernachten im Ras Al-Jinz Turtle Reserve. Dort besuchen wir ein Museum und können nachts die Schildkröten beobachten, die hier nisten.

Im Oman wird viel für den Tierschutz getan. Solche Bilder kriegt man nur selten zu sehen. Diese sterblichen Überreste einer Schildkröte finden wir auf der Insel Masira.

Während unserer Überfahrt nach Masira betrachten wir den Sonnenuntergang.

Und so stehen wir auf der Insel: In einer wunderschönen Bucht, wo wir in aller Ruhe baden, schnorcheln oder einfach entlang der Küste wandern können.

Wir grillen Fisch und Garnelen für die ganze Gruppe, entfachen ein Lagerfeuer beobachten stundenlang den Sternenhimmel.

In der Nacht besuchen uns Krebse. Manche laufen direkt an unseren Womos vorbei.

Gegen Abend kommen auch einheimische Fischer, die uns ihren Fang anbieten.

Ein Sonnenuntergang wie im Märchen – und wir sind mittendrin…

Euer Team vor Ort Valery, Alexander und Hamdi

Zurück zu Etappe 13 Weiter mit Etappe 15